Höltkemeier zum Präsidenten der europäischen Lotto- und Totovereinigung gewählt

Berliner Lotto-Chef Höltkemeier neuer EL-Präsident

Auf der Generalversammlung der European State Lotteries and Toto Association (EL) wurde Hansjörg Höltkemeier, Vorstand von Lotto Berlin und der Lotto-Stiftung, zum Präsidenten der Vereinigung gewählt. Das teilte die Berliner Lotteriegesellschaft am Freitag mit. Höltkemeier gehört dem Vorstand der EL seit 2009 an und hatte dort seit 2010 das Amt des Schatzmeisters inne, bevor er nun zum Präsidenten gewählt wurde. Dem Executive Committee gehören als erster Vizepräsident Fernando Paes Afonso (Portugal), als zweiter Vizepräsident Robert Chvátal (Tschechische Republik) sowie acht weitere Mitglieder an.

„Ich freue mich, den gemeinwohlorientierten Ansatz der Lotterien, wie er in Berlin unter anderem mit der Lotto-Stiftung zum Ausdruck gebracht wird, nun international noch besser vertreten zu können“, erklärte Höltkemeier nach seiner Wahl. Die EL mit Sitz in Lausanne ist die Dachorganisation der staatlichen Lotto- und Totoanbieter in Europa und vertritt 73 Mitglieder aus 43 Ländern, die zum Betrieb von Glücksspielen für gemeinnützige Zwecke berechtigt sind.

Geben Sie Ihre Bewertung ab.