Rentner aus Mittelfranken gewinnt mit Bayernlos 300.000 Euro

Mittelfranke räumt Hauptgewinn beim Bayernlos ab. Rentner gewinnt 300.000 Euro im „Vorbeigehen“.

„Wer kann das denn schon glauben“, so kommentierte ein 63-jähriger Rentner aus Mittelfranken seinen Hauptgewinn mit dem Bayernlos. 300.000 Euro hatte er im Vorbeigehen mit nur einem Aufriss gewonnen. „Wenn ich in der Stadt bin, kaufe ich mir ab und an mal ein Bayernlos. Immer nur ein Los. Immer in derselben Lotto-Annahmestelle.“ Zuhause dann die große Überraschung: „Zusammen mit meiner Frau öffnete ich das Los. Wir konnten es gar nicht fassen, als da Hauptgewinn draufstand. Unglaublich! Ich habe tatsächlich 300.000 Euro gewonnen.“ Der Gewinn soll dem kinderlosen Ehepaar als finanzielles Polster dienen, die Rente aufbessern und den Ruhestand versüßen. „Wir freuen uns riesig darüber – keine Frage!“

Das Bayernlos bietet Sofortgewinne auf bis zu 300.000 Euro. Außerdem eine Zweite Chance. Mit ihr sind im Rahmen des Fernsehgewinnspiels beim Dreh am Bayernlos-Gewinnrad sogar bis zu 450.000 Euro und mehr drin, denn jeder Joker verdreifacht den anschließend erdrehten Gewinnbetrag. Das Bayernlos gibt es in jeder bayerischen Lotto-Annahmestelle für 2 Euro zu kaufen. Sein Gewinnplan eröffnet im breiten Mittelfeld zahlreiche Gewinnchancen auf 4, 10 und 20 Euro. Weiter oben gibt es 1.000 und 10.000 Euro bis hin zu 300.000 Euro an der Spitze zu gewinnen. Da vom Bayernlos zeitgleich immer mehrere Serien im Verkauf sind, gibt es nach wie vor Chancen auf Hauptgewinne.