60 Jahre Lotto 6 aus 49: Jubiläums-Festakt im Neuen Schloss Stuttgart

Jubiläums-Festakt - Sechs Jahrzehnte Lottoklassiker

60 Jahre Lotto 6aus49! 2015 ist für das beliebteste Glücksspiel in Deutschland ein Jubiläumsjahr. Mit zahlreichen Gästen aus Politik, Sport, Medien und Gesellschaft feierte Lotto Baden-Württemberg im Neuen Schloss Stuttgart diesen runden Geburtstag. Minister Nils Schmid betonte dabei die wichtige Rolle der staatlichen Lotterien für das Gemeinwohl.

„Lotto ist eine seit Jahrzehnten andauernde Erfolgsgeschichte – nicht nur für die vielen glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner. Mit den Erträgen der staatlichen Lotterien kann –als positiver Nebeneffekt des Lotteriemonopols – Jahr für Jahr viel Gutes getan werden“, gratulierte Baden-Württembergs Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid in seiner Festrede. Schmid erläuterte dabei den vielfältigen Einsatz der Lotterieerträge: „Über den Wettmittelfonds des Landeskommt die Förderung dem Sport, der Kunst und Kultur, der Denkmalpflege sowie sozialen Projekten zugute“, so der Minister.

Lotto-Geschäfsführerin Marion Caspers-Merk ließ in ihrem Grußwort die Entwicklung des Zahlenlottos zum beliebtesten deutschen Glücksspiel Revue passieren. „Was 1955 begann, ist heute ein moderner Klassiker. Die Marke Lotto steht für ein seriöses, verantwortungsbewusstes und am Gemeinwohl orientiertes Spielangebot. Dieses Modell ist absolut zukunftsträchtig“, betonte die Lotto-Chefin, die den vielen Millionen Spielteilnehmern für ihre Treue dankte. „Die Lottospieler sind die heimlichen Mäzene, ohne die unser Land ein anderes Gesicht hätte.“

Die baden-württembergische Lotto-Chefin kündigte weitere Veranstaltungen im Jubiläumsjahr an. So werde es im Juli in Freiburg, Mannheim und Ulm Aktionen für ein jüngeres Publikum rund um die Jubiläumszahl 60 geben. Gefeiert werde überdies im Herbst in einem eigens dafür angemieteten Festzelt auf dem Cannstatter Wasen. Dafür werden 3.000 Plätze überein Gewinnspiel in den Lotto-Annahmestellen verlost.

2.900 Lotto-Sechser und 740 Millionäre

Sechs Jahrzehnte Lottoklassiker – das bedeutet auch sechs Jahrzehnte kleines und ganz großes Glück. In Baden-Württemberg gab es seit Einführung rund 2.900 Mal den sprichwörtlichen „Sechser im Lotto“. 740 Lottospieler im Südwesten wurden dank ihres Volltreffers erst zu DM-, dann zu Euro-Millionären. Den Gewinnrekord im Land hält ein Stuttgarter: Im April 2011durfte sich der Glückspilz aus der Landeshauptstadt mit sechs Richtigen und der passenden Superzahl über 24,8 Millionen Euro freuen.

Ebenfalls über der Gewinnmarke von 20 Millionen Euro lagen Lottospieler aus dem Breisgau (Mai 2005) und dem Enzkreis (Januar 2004). Den ersten Volltreffer in Baden-Württembergmit einem Gewinn von 500.000 DM erzielte ein Spielteilnehmer aus Freiburg im Juni 1958.

Etwa jeder fünfte Baden-Württemberger spielt heute regelmäßig Lotto – in Zeiten großer Jackpots bis zu einem Drittel. Die durchschnittlichen Spieleinsätze für den Klassiker liegen im Südwesten bei rund zehn Millionen Euro pro Woche. Im badischen Landesteil ist die Spielfreude dabei deutlich ausgeprägter als in Württemberg. Die meisten geben ihren Tipp in einer der 3.300 Lotto-Annahmestellen im Land ab. Der Anteil der Internet-Spieleinsätze ist in den letzten Jahren zwar stetig gewachsen, liegt aber noch unter fünf Prozent der gesamten Einsätze.

Die erste Lotto-Ziehung nach der Formel 6aus49 fand am 9. Oktober 1955 in Hamburg statt. Ausgerechnet die 13 war bei der Geburtsstunde des modernen Zahlenlottos erstgezogene Zahl. Danach sank sie in der Gunst der Glücksgöttin Fortuna allerdings: In der ewigen Lotto-Ziehungsbilanz belegt die ominöse Zahl seit Jahren den letzten Platz.

Von den Lotterieerträgen profitiert jeder Baden-Württemberger

Lotto Baden-Württemberg nimmt das Jubiläum seines Hauptprodukts auch zum Anlass, um auf eine seit Jahrzehnten erfolgreiche Förderung des Gemeinwohls zurückzublicken. Wer Lotto spielt, hilft seit jeher nicht nur seinem persönlichen Glück auf die Sprünge, sondern tut auch etwas Gutes. Von Anfang an war der Leitgedanke, dass alle von den Lotterieerlösen profitieren sollen. Als das Zahlenlotto nach Baden-Württemberg kam, konnten über den Wettmittelfonds des Landes neben dem Sport auch kulturelle Projekte unterstützt werden.

Es folgte die Förderung des Denkmalschutzes sowie sozialer Projekte. In den Wettmittelfondsfließt jährlich ein Großteil der aus den staatlichen Lotterien erzielten Überschüsse. Im Lauf der Jahre kamen so rund acht Milliarden Euro Fördergelder zusammen. Allein 2014waren es 59,1 Millionen Euro für den Sport, 33,9 Millionen Euro für Kunst und Kultur, 24,4Millionen Euro für die Denkmalpflege und 14,8 Millionen Euro für soziale Projekte in Baden-Württemberg.

Illustre Gäste beim Jubiläums-Festakt

Am Jubiläums-Festakt im Neuen Schloss Stuttgart nahmen zahlreiche illustre Gäste aus Politik, Sport, Medien und Gesellschaft teil. Die Veranstaltung wurde umrahmt von humorvollen Auftritten der A-capella-Gruppe „Die Füenf“ und des Zauberers Collin.

Geben Sie Ihre Bewertung ab.