Eurojackpot Gewinn in Stuttgart: 112.000 Euro für 2 Euro

Glück für einen noch unbekannten Tipper aus Stuttgart-Ost: Bei der Ziehung der europäischen Lotterie Eurojackpot am Freitag erzielte er einen Gewinn von 112.000 Euro. Dem Schwaben reichte dafür der Mindesteinsatz von 2 Euro.

Der Tipper aus der Landeshauptstadt verzeichnete für die Eurojackpot-Ziehung am Freitag (9. März) die fünf Gewinnzahlen 15, 23, 28, 33 und 36. Damit war der Schwabe auf dem besten Weg, den mit über 42 Millionen Euro prall gefüllten Gewinntopf zu knacken. Zum ganz großen Glück fehlten allerdings die beiden Zusatzzahlen. Der Stuttgarter hatte auf die 8 und die 9 gesetzt – im finnischen Helsinki fielen aber die 4 und die 7 aus der Ziehungstrommel. Statt des Millionenjackpots muss sich der Gewinner mit einem Treffer im dritten Rang begnügen. Dafür gibt es mit genau 112.186,10 Euro aber noch eine ansehnliche Quote – komplett steuerfrei ausgezahlt. Der 42 Millionen-Jackpot ging nach Berlin.

Glückspilz der Lotto-Gesellschaft noch nicht bekannt

Eine Tippreihe genügte Der Stuttgarter Gewinner gab seinen Spielschein anonym in einer Lotto-Annahmestelle im Stadtteil Ost ab. Beim Spieleinsatz zeigte er sich knauserig: Eine einzige Tippreihe für zwei Euro reichte zum Coup. Der Glückspilz ist der Lottogesellschaft noch nicht bekannt. Zum Abruf der Gewinnsumme ist jetzt die gültige Spielquittung entscheidend. Der Freitagstreffer war der sechste baden-württembergische Eurojackpot-Einzelgewinn über 100.000 Euro in diesem Jahr.