Sportwetten: Lotto-Federführer begrüßt festhalten am Konzessionsmodell

DLTB-Federführer begrüßen die Verständigung der Ministerpräsidenten zur Regulierung der Sportwetten in Deutschland: Im Rahmen der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) in Berlin haben sich die Bundesländer mehrheitlich für eine eng auf die Sportwetten begrenzte Weiterentwicklung des bestehenden Glücksspielstaatsvertrages ausgesprochen. Die beiden Federführer des Deutschen Lotto- und Totoblocks (DLTB) und Geschäftsführer von Lotto Hamburg, Michael Heinrich und Torsten Meinberg, begrüßen die Verständigung zur Regulierung der Sportwetten in Deutschland.

„Die in Aussicht genommene Erteilung von 40 Sportwetten-Konzessionen und die einstweilige Akzeptanz der 35 Unternehmen, die im Konzessionsverfahren erfolgreich die zweite Stufe erreicht haben, dient der Befriedung der Situation bei den Sportwetten”, erklärt Lotto Hamburg Geschäftsführer Michael Heinrich. “Es ist richtig, dass die Länder am Modell der Konzessionsvergabe festhalten. Dies ist eine klare Absage an weitergehende Liberalisierungsvorstellungen des Sportwetten-Marktes und somit ein deutliches Bekenntnis zu weitreichendem Spielerschutz und wirksamer Suchtbekämpfung“, ergänzt Lotto Hamburg Geschäftsführer Torsten Meinberg.

Es sei nunmehr anzunehmen, dass der geänderte Glücksspielstaatsvertrag von den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten voraussichtlich im Juni unterzeichnet wird. „Wir erwarten nun von den Ländern, den Vollzug im Glücksspielmarkt effizienter zu gestalten und die Leistungsfähigkeit der Aufsichten weiter zu steigern“, so der DLTB-Federführer.

Die Bundesländer hatten sich gestern mehrheitlich gegen einen kompletten Neustart bei der Regulierung des Glücksspiels in Deutschland ausgesprochen. Der geltende Glücksspielstaatsvertrag solle durch «minimalinvasive Eingriffe» fortentwickelt werden, wie die Regierungschefs von Bremen und Sachsen-Anhalt, Carsten Sieling (SPD) und Reiner Haseloff (CDU), am Donnerstag in Berlin nach einem Treffen aller Ministerpräsidenten mitteilten.

Der Reformvorstoß von Hessen für einen neuen Vertrag, um die jahrelange Hängepartie bei Sportwett-Lizenzen zu beenden, sei zur Kenntnis genommen worden, sagte Sieling. «Aber er ist nicht der Weg, den wir gegangen sind.» Am Konzessionsmodell bei Sportwetten solle nach dem mehrheitlichen Willen der Länder festgehalten werden. Haseloff zufolge soll eine Arbeitsgruppe eine «neue Philosophie» entwickeln. Mit Blick auf Kritik Brüssels am Glücksspielstaatsvertrag der Bundesländer sagte Sieling, man wolle den Bund nicht in ein Vertragsverletzungsverfahren der EU-Kommission treiben: «Das werden wir auch nicht tun.» Der jetzige Vertrag gelte aber.

lotto Spielen

Neueste Nachrichten

EuroMillions

Euromillions Erfahrungen Und Bewertungen

02.02.2019

Was ist Euromillions? Euromillions – der Name ist Programm! Es ist die europäische Giganten-Lotterie schlechthin. Was sie anderen Lotterien voraushat und ob das Euromillions Spielen ratsam ist, wollen wir Ihnen hier in unserem Euromillions Review [mehr…]

Eurojackpot
Eurojackpot

Eurojackpot Erfahrungen Und Statistiken

03.01.2019

Was ist Eurojackpot? Der Eurojackpot ist einer der neuen Stars der europäischen Lotterieszene. Diese länderübergreifende Lotterie gibt es erst seit dem Jahr 2012 und sie sorgt seitdem Woche für Woche für Furore. Was verbirgt sich [mehr…]

Lotto Deutschland

6aus49 Lottozahlen – 22.12.2018

22.12.2018

6aus49 Lottozahlen – 22.12.2018 Die Lottozahlen lauten 08, 20, 21 … Spielkategorien Vergleichen Gewinnchancen Geldgewinne 1 6 + 1 1:139 838 160 Kein Gewinner 2 6 1:15 537 573 €1 757 072.90 3 5 + [mehr…]