Lotto24 knackt die 1,2 Millionen Marke bei Kunden

Lotto24 knackt die 1,2 Millionen Marke bei Kunden
Lotto24 knackt die 1,2 Millionen Marke bei Kunden

Lotto24 hat 2016 so viele Kunden wie noch nie in einem Jahr für sich gewinnen können. Der Hamburger Online-Lottoanbieter übertraf mit einem Plus von mehr als 45 Prozent auf 1,28 Millionen Neukunden die 1,2-Millionen-Marke.

Nach vorläufigen Berechnungen hat die Lotto24 AG ihre bereits im Oktober vergangenen Jahres erhöhte Prognose aufgrund der weiterhin sehr vorteilhaften Jackpot-Entwicklung – insbesondere bei der Lotterie EuroJackpot – nochmals übertroffen: Im vierten Quartal 2016 erreichte das Transaktionsvolumen nach vorläufiger Einschätzung rund 59,0 Millionen Euro (Vorjahr: 35,3 Millionen Euro) und legte damit gegenüber dem Vorjahr um etwa 67 Prozent zu.

Mit vorläufigen 6,9 Millionen Euro (Vorjahr: 3,6 Millionen Euro) stieg der Umsatz im vierten Quartal 2016 sogar um rund 95 Prozent. Insgesamt legten Transaktionsvolumen und Umsatz damit im Geschäftsjahr 2016 nach vorläufigen Berechnungen mit 200,5 Millionen Euro (Vorjahr: 136,3 Millionen Euro) und 22,6 Millionen Euro (Vorjahr: 13,5 Millionen Euro) um etwa 47 Prozent und rund 67 Prozent zu. Die Bruttomarge stieg unter anderem aufgrund der 2016 erfolgreich eingeführten Spielgemeinschaften im vierten Quartal 2016 auf 11,8 Prozent (Vorjahr: 10,1 Prozent) und lag damit 2016 insgesamt bei 11,3 Prozent (Vorjahr: 9,9 Prozent).

399.000 neue Lotto-Kunden

Mit vorläufigen 113.000 Neukunden allein im vierten Quartal 2016 (Vorjahr: 56.000) – das entspricht einer Steigerung um etwa 102 Prozent – konnte Lotto24 die Anzahl der Neukunden im Geschäftsjahr 2016 nach vorläufigen Berechnungen um rund 10 Prozent auf 399.000 (Vorjahr: 361.000) noch einmal erhöhen. Zum 31. Dezember 2016 betrug die Anzahl der registrierten Kunden damit insgesamt 1.282.000 (Vorjahr: 883.000).

Die Akquisitionskosten je Neukunde (»Cost per Lead«, CPL) lagen dabei 2016 mit 27,13 Euro deutlich unter dem Vorjahreswert von 32,99 Euro. Hierzu hat das vierte Quartal mit 26,85 Euro (Vorjahr: 37,19 Euro) beigetragen. Insbesondere die starke Umsatzentwicklung sowie die auf 10,8 Millionen Euro reduzierten Marketingkosten (Vorjahr: 11,9 Millionen Euro) führten auf vorläufiger Basis zu einer deutlichen Verbesserung beim EBIT auf -3,9 Millionen Euro (Vorjahr: -13,4 Millionen Euro) und beim Periodenergebnis auf -2,3 Millionen Euro (Vorjahr: -10,8 Millionen Euro).

2017 plant die Lotto24 AG, ihre Marktführerschaft als Online-Anbieter staatlicher Lotterien weiter auszubauen und die nachhaltige Wachstumsstrategie fortzusetzen. In der Erwartung geringerer Jackpot- Effekte als im Vorjahr rechnet das Unternehmen mit signifikant reduzierten Marketinginvestitionen, einer maßgeblich niedrigeren Anzahl an Neukunden und einem höheren CPL.

Lotto24 erwartet zudem eine Steigerung des Transaktionsvolumens von 15 Prozent bis 20 Prozent sowie eine gegenüber dem Vorjahr stabile Bruttomarge. In Abhängigkeit von den Rahmenbedingungen – insbesondere der Jackpot-Entwicklung – und den Marketinginvestitionen zur Neukundengewinnung wird das EBIT die Gewinnschwelle (Break-Even) voraussichtlich leicht überschreiten; das Periodenergebnis wird klar über der Gewinnschwelle liegen.

Geben Sie Ihre Bewertung ab.

Das könnte Sie auch interessieren …