Österreich: Steirer gewinnt 1,7 Millionen Euro im Lotto

Aus dem Zwillingsjackpot (kein Sechser, kein Fünfer mit Zusatzzahl) ist am vergangenen Mittwoch beim österreichischen Lotto 6aus45 ein Doppeljackpot der besonderen Art geworden. Denn der Sechser-Jackpot wurde geknackt, der beim Fünfer mit Zusatzzahl allerdings nicht. Ein Spielteilnehmer aus der Südsteiermark war es, der als einziger die „sechs Richtigen“ auf seinem Lotto Normalschein hatte. Er knackte damit den Sechser Jackpot im Alleingang und kassiert dafür rund 1,7 Millionen Euro, teilten die Österreichischen Lotterien mit.

Beim Fünfer mit Zusatzzahl hingegen gab es abermals keinen Gewinner. Daher geht es hier am Sonntag um einen Doppeljackpot und damit um rund 330.000 Euro. Übrigens: Ein Sechser und ein Doppeljackpot beim Fünfer mit Zusatzzahl ist ein seltenes, aber kein erstmaliges Phänomen: Dreimal hat es diese Konstellation bisher schon gegeben, zuletzt im Juni des Jahres 2014.

LottoPlus: 260.000 Euro für Niederösterreicher

Bei LottoPlus hat es ebenfalls einen Solo-Sechser gegeben. Ein Niederösterreicher aus dem Industrieviertel war mit dem System 0/07 erfolgreich und erzielte neben den mehr als 260.000 Euro für den Sechser noch sechs Fünfer extra. Beim LottoPlus Sechser der nächsten Runde geht es um rund 200.000 Euro.

Beim Joker gab es drei Quittungen mit der richtigen Joker Zahl, und auf allen war auch das „Ja“ angekreuzt. Ein Wiener, ein Oberösterreicher und ein Kärntner gewannen damit jeweils mehr als 62.000 Euro.

lotto Spielen

Neueste Nachrichten